Seniorenbeirat der Stadt Burg

Auf Initiative der Kreisseniorenvertretung Jerichower Land und einzelner Initiatoren aus dem Kreis der Burger Senioren wurde in der Stadt Burg mit Beschluss des Stadtrates vom 12. März 2015 der Grundsatzbeschluss gefasst, einen Stadtseniorenbeirat zu bilden. Dieser Stadtseniorenbeirat soll als ratsexterne Beratungseinrichtung fungieren und hierbei die Interessen der Senioren der Stadt Burg bei der politischen Meinungs- und Willensbildung wahrnehmen.

Mit der Gruppe der Senioren sind ältere Menschen im Rentenalter oder Ruhestand gemeint, die durch den Stadtseniorenbeirat als Bindeglied zwischen Politik, Verwaltung und dieser Zielgruppe vertreten werden. Der Stadtseniorenbeirat hat eine auf die reine Interessenwahrnahme der Senioren beschränkte Bedeutung, wobei durch seine Bildung und die Möglichkeit der rechtsunverbindlichen Mitwirkung eine „politische" Wertschätzung der ehrenamtlichen Tätigkeit der Seniorenvertreter ausgedrückt wird.

Die entsprechende Einwohnerversammlung der Senioren und gleichzeitig konstituierende Sitzung des Stadtseniorenbeirats fand am 18. Juni 2015 in der Stadthalle Burg statt, so dass der Stadtrat der Stadt Burg am 24. September 2015 folgende Einwohner der Stadt Burg zu ordentlichen Mitgliedern des Stadtseniorenbeirats der Stadt Burg bestellen konnte:

Karin Langner, Vorsitzende

- Karin Langner (Vorsitzende)

- Christel Menz (1. Stellvertreter)

- Bernd Wieland (2. Stellvertreter)

- Irmgard Heinrich

- Günter Köhn

- Dr. Erika Loebnau

- Elfriede Meinz

- Annemarie Ruddies

- Christel Seidel

- Inge Hanke

- Klaus-Dieter Ziemer

 

Karin Langner: "Ziel ist es Anliegen, Sorgen und Probleme älterer Mitbürger in der Öffentlichkeit zu erfahren und an Behörden, kommunale Gremien und die Politik heranzutragen, um gemeinsam nach Veränderungen und Lösungen zu suchen und zu finden. Wir sind so das Bindeglied zwischen Senioren und der Stadtverwaltung. Die Senioren sollen sich in unserer Stadt wohlfühlen und zufrieden sein."

Die Sitzung des Stadtseniorenbeirates finden jeden 1. Dienstag im Monat statt. Hier trifft sich der Stadtseniorenbeirat um 15.00 Uhr im Gebäude des DGB-Kreisverbandes Burg, Schartauer Straße 11 in 39288 Burg. Die Sitzungen sind öffentlich.

Sprechzeiten sind jeweils vor der Sitzung von 14.30 bis 15.00 Uhr.

 

Die wichtigsten Vorhaben für 2016 sind:

- Information über Lohnsteuererklärungen, Referent Herr Heinz Dorst- Lohnsteuerhilfeverein, Vereinigte Lohnsteuerhilfe e.V.

- Information zur Vorsorgevollmacht, Referent Herr Richter Helmar Ernst, Amtsgericht Burg

- Teilnahme an den Ausschusssitzungen des Stadtrates der Stadt Burg

- Besuch einiger Seniorenheime der Stadt Burg

- Besuch der Behindertenwerkstatt der Lebenshilfe für Behinderte Kreisverein Burg e.V.

- Besuch der Geriatrischen Klinik und Tagesklinik der Helios Klinik Burg

- Kontaktaufnahme zu Vereinen, Kino, Co.

- Gesprächsrunden zu bestimmten Themen z.B. Sicherheit/Polizei

- enge Verbindung zur Kreisseniorenvertretung Jerichower Land

 

Foto: Martin Anselm

 

Bei Fragen und Anregungen erreichen Sie den Seniorenbeirat der Stadt Burg unter folgendem Kontakt:

Seniorenbeirat der Stadt Burg

Vorsitzende Frau Karin Langner

Telefon: 03921 / 66 54

Fax:       03921 / 48 45 95

E-Mail:   Wieland-Burg@arcor.de

 

 

Die Satzung sowie die Geschäftsordnung des Stadtseniorenrates stehen Ihnen nachfolgend zum Download zur Verfügung.



Share |
QR-Code für diese Seite