Gästebuch

Ihre Anmerkungen, Kommentare und auch Kritik sind uns willkommen.
Um unerwünschte Werbung oder rechtlich bedenkliche Einträge zu verhindern, ist das Gästebuch moderiert. Dies bedeutet, dass Ihr Beitrag freigeschaltet wird und daher zeitversetzt erscheint.

Kommentar von Alex |

Hallo, mich würde gern mal Interessen welcher Anbieter die Ausschreibung für den Internet Breitbandausbau in der Stadt Burg eine Zusage bekommen hat bzw. seht schon ein Datum für den Beginn der Baumaßen fest? Würde mich über eine Antwort sehr freuen.
Viele Grüße
Alex

Kommentar von Elisabeth Peter |

Hallo Vera Schmiedl, heute habe ich mal wieder in das Gästebuch geschaut. Habe Deine Mitteilung gesehen.
Wende Dich doch an die Stadt Burg. Sie darf Dir meine E-Mail-Adresse geben.
Liebe Grüße aus der Schweiz
Elisabeth Peter

Kommentar von Eva Helbig |

Ihr Internetauftritt ist ja schön und gut, allerdings finde ich nirgends die Öffnungszeiten Ihrer Behörde.

die Öffnungszeiten finden Sie unter http://www.stadt-burg.de/cms/Stadtverwaltung.html

Kommentar von Frank |

Schade dass das Burger Gästebuch ein chinesisches Gästebuch geworden ist und unliebsame Meinungen nicht mehr veröffentlicht werden.

Kommentar von Auch ein Burger Bürger |

Schiller muß wohl Burg gekannt haben. Passt ja zu dieser Stadt wie die Faust aufs Auge. Und eine Frau Wagner kann bestimmt sehr gut beurteilen wie es um diese Stadt gestellt ist, da sie nicht betriebsblind ist. Ich kann ja auch beurteilen ob eine Stadt schön ist oder nicht, dazu brauche ich nicht dort wohnen.

Kommentar von Ein Burger Bürger |

An Jens Spill.

Ich sag ja. Game Over...

Kommentar von Chris. K. |

An Frau Rosemarie Wagner.

Schon sehr erstaunlich, wie "objektiv" man die Dinge beurteilen kann, obwohl man seit 1991 nicht mehr hier wohnt. Ach ja Entschuldigung, hatte kurzzeitig vergessen, dass sie ja immerhin 1x im Jahr nach Burg kommen. Da weiß man dann natürlich über alles genauestens Bescheid. Vorallem darüber,dass es hier nur unfähige Leute im Rathaus gibt... Da kann ich nur sagen. Dann können sie ja nur froh sein, dass sie weg sind und nicht mehr hier wohnen müssen.

Kommentar von Jens Spill |

" Der Pöbel, worunter ich keineswegs die Gassenkehrer allein will verstanden wissen, der Pöbel wurzelt, (unter uns gesagt) weit um, und gibt zum Unglück-den Ton an."

Friedrich Schiller, Vorrede "Die Räuber"

Kommentar von Ein Burger Bürger |

An Jens Spill.

An allererster Stelle ist vermutlich bei Ihnen Game Over.
Ist keinesfalls beleidigend gemeint...

Kommentar von Christine L. |

Ein Vorschlag, über dessen Umsetzung ich mich sehr freuen würde. Ist es möglich unser schöne Stadt an den wichtigen Punkten mit mehr Fahrradständern auszustatten? An der Schartauer, Ecke Franzosenstr. sind dauernd alle "Fahrradparkplätze" belegt. Es wäre so schön, man würde dort und an anderen Stellen ein freies Plätzchen finden. Vielen Dank vorab, Christine

Hallo Christine, vielen Dank für den Hinweis. Wir werden die Angelegenheit gern prüfen. Beste Grüße aus der Stadtverwaltung.

Kommentar von Jens Spill |

Hallo Timo,

das örtliche Fernsehen ist pleite, deine Nachbarn sind in schöne Städte gezogen und die ohne Partner sind der übriggebliebene Rest. Game Over

Kommentar von timo reppin |

wo is das örtliche fernsehen hin ?und wo sind meine nachbarn hin?und warum sieht man immer die selben ohne partner ?

Kommentar von Chris. K. |

Es möge sich in Zukunft bitte niemand mehr über die Hinterlassenschaften von Hunden in der Stadt Burg aufregen! Ich empfehle sehr, gerade jetzt bei schönem Wetter, einen Spaziergang zu unternehmen z.B. vom Walzwerk in Richtung Quickbornquelle. Unfassbar was es für "Menschen" gibt, wenn man den Müll sieht der da entsorgt wird. Das ehemalige "Russentanklager" was renaturiert wurden ist, dient (jetzt wieder) als Müllentsorgungsplatz und auch ringherum müll,Müll,Müll. Falls jemand denken sollte, er müsste dort spazieren gehen, weil ja in Burg nur "Tretminen" von Hunden herumliegen, kommt mit Sicherheit vom Regen in die Traufe. So einen Dreck und Umweltfrevel macht bzw.bertreibt kein Hund und kein Hundehalter der Welt!

Kommentar von A. Stavenhagen |

Ich freue mich, dass die Wahlergebnisse heute ziemlich aktuell und zeitnah waren.
Beim weiteren Stöbern fiel mir auf, dass die Burger Stadtgeschichte sehr kurz gefasst und unkonkret ist. Z.B. kurz benennen, in welchen Bereichen die Hugenotten die Wirtschaft ankurbelten, welche Burger Firmen erstmals Dampfmaschinen einsetzten. Die Zeit der Weltkriege wird kaum erwähnt, ebenfalls die ganze Zeit DDR-Geschichte. Da geht sicher noch was. LG A. Stavenhagen

Kommentar von Vera Schmiedl |

Hallo Fr Elisabeth Peter , das müssten wir jetzt sein die du suchst, Hier ist Vera Schmiedl.....lange ist es her 1984

Was ist die Summe aus 9 und 3?


Share |
QR-Code für diese Seite